Zum Inhalt springen

Sorgen vor der Einschreibung?

Sorgen vor der Studienentscheidung sind vollkommen normal – insbesondere bei einem etwas unbekannterem Studiengang wie PPE, bei dem man nicht gerade mal “diesen einen Cousin hat, der damit so erfolgreich geworden ist”.

Wichtig ist folgendes:

  1. Der Studiengang muss zu dir passen
    PPE ist ein toller Studiengang, allerdings nur, wenn man auch ein Grundinteresse mitbringt. Wer kein Interesse für Politik, Wirtschaft, Philosophie oder die Verknüpfungen der Fachgebiete hat wird sich schwertun.
  2. Du musst mit der richtigen Erwartungshaltung das Studium anfangen
    Wer sich mit PPE beschäftigt hört bestimmt viel über das große Vermächtnis des Oxford-Studiengangs und die vielen berühmten Politiker mit PPE-Abschluss. Aber gerade zu Beginn liegt der Fokus der Studiums nicht auf großen Diskussion, sondern auf Grundlagenvermittlung. Keine Sorge, die Diskussionen kommen sowohl im Verlauf der Studiums als auch bei sozialen Treffen.

Zur Relativierung: Es braucht kein politikbegeistertes Genie für das PPE-Studium. Und es ist auch vollkommen in Ordnung den Studiengang auszuprobieren, ohne sich 100% sicher zu sein, dass man hier auch richtig ist. Man sollte sich bei der Einschreibung aber bewusst sein, dass der wahre Kern des Studiengangs PPE erst im Laufe der Semester entfaltet.
Neben diesen allgemeinen Eingangsworten möchten wir aber natürlich auch ein paar ganz konkrete Sorgen adressieren:

Wenn du glaubst, dass PPE der richtige Studiengang für dich ist, aber du immer noch Sorgen hast, dann vereinbar doch gerne eine Sprechstunde mit uns! Und auch wenn du dich beraten lassen willst, ob PPE das Richtige ist, haben wir ein offenes Ohr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.